Dr. Saal Dr. Hellwig Dr. Schmitz
Dermatologie Allergologie Lasertherapie Akupunktur

Löhrrondell 5, 56068 Koblenz --- Tel. 0261/293590 --- Fax. 0261/293591 --- info@saal-hellwig.de
Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind häufig und können eine Vielzahl verschiedenster Nahrungsmittel betreffen. Die Symptome sind sehr vielfältig und reichen von Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit und Durchfällen, bis hin zu Kreislaufreaktionen, die in seltenen Fällen lebensbedrohlich sein können. An der Haut zeigt sich häufig ein Ausschlag (Exanthem) oder eine Nesselsucht (Urtikaria). Ein wichtiges Symptom sind Mißempfindungen und Bläschenbildung im Bereich der Mundschleimhaut.

Nicht jede Nahrungsmittelunverträglichkeit ist allergisch bedingt. Nur wenn das Immunsystem durch eine Fehlreaktion an der Entstehung der Symptome beteiligt ist, spricht man von einer Allergie im eigentlichen Sinne. Häufig sind es jedoch Stoffwechselreaktionen, die durch einen Enymdefekt (Laktoseintoleranz, Histaminintoleranz) das Krankheitsgeschehen bestimmen.

Wichtig ist es herauszufinden, welches Nahrungsmittel die Symptome auslöst – hierzu sollte ein detailliertes Beschwerdetagebuch geführt werden unter exakter Aufzeichnung der verzehrten Nahrungsmittel, Getränke und auch der eingenommenen Medikamente sowie der genauen Beschreibung der aufgetretenen Symptome. Die weitere Diagnostik erfolgt dann mit Prick-, Intracutan-, Provokationstestung und RAST-Diagnostik.

Besonders häufig sind Patienten mit einer Pollenallergie von einer Nahrungsmittelallergie betroffen. Grund für diese sogenannte Kreuzreaktion (pollenassoziierte Nahrungsmittelallergie) ist das Phänomen, dass viele Nahrungsmittel Oberflächenproteine enthalten, die denen der Pollen ähnlich oder sogar mit ihnen identisch sind.