Dr. Saal Dr. Hellwig Dr. Schmitz
Dermatologie Allergologie Lasertherapie Akupunktur

Löhrrondell 5, 56068 Koblenz --- Tel. 0261/293590 --- Fax. 0261/293591 --- info@saal-hellwig.de
Kontaktallergie

Diese Form der Allergie zeigt sich an der Haut und wird als Spättypreaktion bezeichnet, weil sich die Hautreaktion erst nach ein bis mehreren Tagen nach dem Allergekontakt zeigt. Es ist daher manchmal etwas schierig den Zusammenhang zwischen Allergenkontakt und Auftreten der Reaktion eindeutig zu erkennen. Die Symptome zeigen sich in Form einer Hautentzündung (Dermatitis, Ekzem) die sich manchmal nur als leichte Rötung und Juckreiz, nicht selten jedoch auch als massive Dermatitis mit großflächigen näßenden Arealen manifestiert. Häufig geht dabei die Hautreaktion weit über die Kontaktstelle hinaus oder zeigt sich auch an Körperstellen, die weit vom Einwirkort des Allergens entfernt liegen (streuendes Kontaktekzem).

Die häufigsten Allergene sind:

Nickel und Kobalt
Duftstoffe
Haarfärbemittel (Parabene)
Emulgatoren (Substanzen, die in vielen Salben, Cremes usw enthalten sind)
Perubalsam
Colophonium
Gummihilfsstoffe

um nur die wichtigsten zu nennen

aber auch zahlreiche Arzneimittel oder Stoffe, die in der Zahnheilkunde Verwendung finden können Spättypallergien auslösen.

Die Diagnostik erfolgt mit dem Epicutantest.

Zur Behandlung ist näturlich das konsequente Meiden des Allergens vorrangig. Die Hautentzündung wird mit Kortisonsalben oder –cremes, in schweren Fällen auch mit Kortisontabletten therapiert.