Dr. Saal Dr. Hellwig Dr. Schmitz
Dermatologie Allergologie Lasertherapie Akupunktur

Löhrrondell 5, 56068 Koblenz --- Tel. 0261/293590 --- Fax. 0261/293591 --- info@saal-hellwig.de
Behandlung von Hyperhidrose

Was ist Botulinumtoxin A und wie wirkt es ?

Bei übermäßigem Schwitzen ist eine Behandlung mit Botulinumtoxin A möglich, wenn alle anderen konservativen Maßnahmen fehlgeschlagen sind. Botulinumtoxin A ist eine Substanz, die die Freisetzung eines Botenstoffes zur Auslösung von Muskelkontraktionen blockieren kann. Sie verhindert somit recht zuverlässig die Schweißproduktion. Die Substanz wird seit vielen Jahren bei Muskelverkrampfungen im Bereich der Augen und der Stirn eingesetzt und hat sich in den letzten Jahren auch in der Behandlung der Hyperidrose bewährt. Die Botulinumtoxinlösung wird in kleinen Portionen ganz oberflächlich in die Haut eingespritzt. Der Eintritt der Wirksamkeit dauert bis zu 14 Tagen. Die Wirkung hält dann zumeist 4-6 Monate an, in Einzelfällen sind auch längere Zeitspannen bekannt. Eine Wiederholungsbehandlung ist nach Ablauf der Wirksamkeit ohne Probleme möglich.

Welche Nebenwirkungen und Komplikationen können auftreten ?

In seltenen Fällen kann es zu einer Hautreizung, einer Hautinfektion oder einer leichten Schwellung kommen. Des weiteren kann an der Einstichstelle ein kleiner Bluterguss auftreten. Auf blutverdünnende Medikamente (Aspirin, Marcumar) sollte daher eine Woche vor der Behandlung verzichtet werden. Allergische Reaktionen an der Injektionsstelle sind ebenfalls recht selten. In sehr seltenen Fällen wurde nach der Behandlung über Müdigkeit, Mundtrockenheit und allgemeinem Krankheitsgefühl berichtet. Sämtliche Nebenwirkungen sind aber, nach dem heutigen Stand der Wissenschaft, vorübergehend. Langfristige Nebenwirkungen sind bei der Behandlung der Hyperhidrose nicht bekannt.